Kanzlei Hannover
Hildeboldstraße 6a
30455 Hannover
Tel.: 0511 - 809 43 19

Fax: 0511 - 809 43 25

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kanzlei Garmisch-Partenkirchen
Klammstr. 3
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: 08821 - 966 18 52
Fax: 08821 - 966 18 56

 

image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10

Aktuell

juris Nachrichten mit steuerrechtlichem Bezug

juris Nachrichten mit steuerrechtlichem Bezug
  1. Höhe des Zinses für ein Konzerndarlehen
    Der BFH hatte über die für die Unternehmensbesteuerung wichtige Frage zu entscheiden, wie hoch der Zins für ein Konzerndarlehen sein darf.
  2. Umsatzsteuerfreiheit eines Büro- und Organisations-Bonus bzw. einer Förderprovision nach § 4 Nr. 8 und Nr. 11 UStG
    Das FG Hannover hat entschieden, dass der Büro- und Organisations-Bonus bzw. die Förderprovision der Steuerbefreiung für Vermittlungsleistungen unterliegen.
  3. Besteuerung von Sportwetten mit Verfassungs- und Europarecht vereinbar
    Der BFH hat entschieden, dass die seit 2012 geltende Besteuerung von Sportwetten mit dem Grundgesetz und mit Europarecht vereinbar ist.
  4. Leistungen einer Hygienefachkraft sind umsatzsteuerfrei
    Das FG Münster hat entschieden, dass gegenüber Alten- und Pflegeeinrichtungen erbrachte Leistungen einer selbstständigen Hygienefachkraft nach Artikel 132 Absatz 1 Buchstabe g MwStSystRL umsatzsteuerfrei sind.
  5. Bescheidänderung bei falscher zeitlicher Zuordnung von Hinzuschätzungsbeträgen möglich
    Wird ein Hinzuschätzungsbetrag zunächst auf mehrere Jahre verteilt, obwohl eine Erfassung des Gesamtbetrages nur in einem Jahr zutreffend wäre, ist der Bescheid dieses Jahres nach § 174 Absatz 4 AO änderbar.