Kanzlei Hannover
Hildeboldstraße 6a
30455 Hannover
Tel.: 0511 - 809 43 19

Fax: 0511 - 809 43 25

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kanzlei Garmisch-Partenkirchen
Klammstr. 3
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: 08821 - 966 18 52
Fax: 08821 - 966 18 56

 

image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10

Aktuell

RSS-Feed zum Thema Steuern

Dies ist der RSS-Newsfeed des BMF.
  1. Außensteuerrecht
    Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die deutsche Rechtslage zum Außensteuerrecht, insbesondere über Verrechnungspreise und über die Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen.
  2. Anwendung neuer BFH-Entscheidungen
    Die Finanzverwaltung hat beschlossen, die folgenden Entscheidungen des Bundesfinanzhofs in Kürze im Bundessteuerblatt Teil II zu veröffentlichen. Damit werden zugleich die Finanzbehörden die Entscheidungen allgemein anwenden.
  3. FAQ zur Inflationsausgleichsprämie nach § 3 Nummer 11c Einkommensteuergesetz
    Das Bundesministerium der Finanzen hat mit den obersten Finanzbehörden der Länder die FAQ zur Inflationsausgleichsprämie gemäß § 3 Nummer 11c Einkommensteuergesetz erstellt. Es werden in erster Linie steuerliche Fragen zum persönlichen und sachlichen Umfang der Steuerbefreiung beantwortet. Viele Antworten aus den FAQ Corona (Steuern) zu den ähnlichen Regelungen des § 3 Nummer 11a Einkommensteuergesetz (Corona-Prämie) und des § 3 Nummer 11b Einkommensteuergesetz (Corona-Pflegebonus) gelten in gleicher oder ähnlicher Weise auch für die Inflationsausgleichsprämie.
  4. Christian Lindner im Interview mit der Augsburger Allgemeine
    Bundesfinanzminister Christian Lindner spricht im Interview u. a. über die Erbschaftsteuer.
  5. Schnelle und spürbare Entlastungen in Milliardenhöhe
    Die Bundesregierung hat angesichts der stark steigenden Preise drei Entlastungspakete auf den Weg gebracht. Allein das dritte Entlastungspaket umfasst rund 65 Milliarden Euro und wird sehr zügig umgesetzt. Dazu kommen Schritte zur Vermeidung schleichender Steuererhöhungen im Zusammenhang mit der Inflation. Mit einem umfassenden Abwehrschirm werden darüber hinaus die steigenden Energiekosten und die schwersten Folgen für Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Unternehmen abgefedert.